Unbenannte Seite

Buchvorstellung der Klasse 4b

Hallo Leute,

wir, die Klasse 4b, haben im Bücherregal gestöbert und möchten euch nun gerne ein paar Bücher vorstellen. Vielleicht gefällt euch ja eines der Bücher und ihr bekommt Lust es zu lesen.

Ich habe das Buch:  Das Meermädcheninternat  vorgestellt. Es wurde von Dagmar H. Mueller geschrieben, die selbst in einem Internat am Meer wohnte.

Das Meermädchen Alani wohnte von klein auf an bei ihren Eltern bis eines Abends ein dunkel gekleideter Mann an die Tür klopfte und bestimmte, das Alani auf das fischfeine Internat Korallenkrone schwimmen sollte. Dort erlebt sie viele Abenteuer, findet eine neue Freundin und erfährt, dass ihre richtigen Eltern bei einer Explosion ums Leben kamen.

Ich finde das Buch gut, weil es sehr witzige Wörter darin gibt und es manchmal total spannend ist. Am Anfang des Buches sind viele Fragen offen.

                                                                                                                      Janne

Ich habe das Buch:  Der geheimnisvolle Ritter   geschrieben von  Mary Dore Osborne  gelesen. Der Verlag ist Loewe. Die Hauptpersonen sind Phillip und Anne.

Phillip und Anne unternehmen eine Zeitreise in die Ritterzeit. Bei einer Flucht aus der Ritterburg werden sie von Krokodilen angegriffen.

Ich empfehle das Buch, weil es spannend und gut für Abenteurer ist.

                                                                                                                      Leon

Mein Buch war  Verloren im Sturm . Die Autorin ist Holly Webb mit Illustrationen von Sophy Williams. Der Verlag ist  An der Este.

Das passiert in diesem Buch:

Ella liebt ihre Katze Flöckchen. Schon einmal ist Flöckchen verloren gegangen. Deshalb macht sich Ella große Sorgen, dass dies erneut passieren könnte. Aber Flöckchen ist gerne draußen, besonders, wenn es schneit. Dann spielt sie mit den Schneeflocken und erforscht die winterlichen Gärten. Plötzlich taucht ein Sturm auf und nimmt Flöckchen mit. Wird Ella sie wieder finden?

Ich mag dieses Buch sehr. Ich würde es weiter empfehlen.

                                                                                                         Lara-Sophie

Ich habe das Buch:  Die wilden Kerle – Leon, der Slalomdribbler   geschrieben von Joachim Masannek  gelesen. (Verlag  dtv Junior)

Die wilden Kerle fordern den dicken Michi, den dicksten und stärksten Jungen der Stadt, und seine Mannschaft, die Unbesiegbaren Sieger, zum Fußballmatch heraus. Wie das wohl ausgeht?

Die Hauptpersonen sind: Leon, die wilden Kerle und die unbesiegbaren Sieger.

Ich würde dieses Buch weiterempfehlen, weil es lustig und spannend ist.

                                                                                                                              Leif

Ich habe  Karl Klops, der coole Kuhheld  vorgestellt.

In dem Buch geht es darum, keine tierischen Produkte zu essen. Karl ist derjenige, der es macht.

Der Autor ist  Udo Kasper Taubitz. Der Verlag ist der  Echo Verlag.

Ich finde das Buch gut, weil es um tierische Produkte geht. So, wie ich sie nicht esse.

                                                                                                                   Nepomuc

Ich habe das Buch   Frohes Fest in Entenhausen   vorgestellt. Geschrieben von  Walt  Disney.

In dem Buch passiert: Donald hat zu viele Schulden. Er geht auf dem Woltsspitz in eine Hütte. Dort bleibt er mit Tick, Trick und Track. Donald stellt eine Bärenfalle vor der Tür auf. Eines Morgens schreit jemand draußen. Sie rennen raus und sehen Dagobert Duck in der Bärenfalle.

Ich würde das Buch weiterempfehlen, weil es witzig und sehr spannend ist.

                                                                                                                  Jan-David

Ich habe das Buch  Oscars einsame Weihnachten   geschrieben von Holly Webb  gelesen.

Inhalt: Hannah wünscht sich schon lange einen Hund. Als ihre Eltern endlich zustimmen, kann sie ihr Glück kaum fassen. Sie bekommt ihren Lieblingshund, einen Dalmatiner. Die Hauptpersonen sind Hannah und Oscar.

Ich fand das Buch spannend und lustig. Ich würde es weiterempfehlen.

                                                                                                                       Marcel

Ich habe das Buch  Conni rettet Oma   geschrieben von Julia Boehme gelesen. Der Verlag ist Carlsen.

Zusammenfassung des Inhalts:

Große Schwestern haben´s nicht leicht: immer kommt Conni zu kurz! Deshalb ist es wunderbar, dass Oma und Opa sie mitnehmen in den Kurzurlaub an den großen See. Dort will sich Conni mal so richtig verwöhnen lassen. Doch dann wird aus Spaß plötzlich ernst. Und Conni muss etwas für Oma tun.

Mir hat das Buch gut gefallen, weil´s spannend ist, als Conni Oma helfen muss, die in Lebensgefahr schwebt. Obwohl sie noch sehr jung ist (9Jahre), hat sie die sehr ernste Situation vorbildlich gemeistert.

                                                                                                              Johanna

Mein Buch heißt:  Sternenschweif – Mondscheinzauber . Das Buch wurde geschrieben von  Linda Chapman, der Verlag ist Carlson.

Das passiert in dem Buch: Sternenschweif und Nachtwind sind Ponys und können sich verwandeln in Einhörner. Laura ist das Kind, das das Geheimnis kennt. Ihre Freundin Grace lernt das Geheimnis am Ende der Geschichte auch kennen.

Mir hat das Buch gefallen, weil es spannend ist und auch traurig.

                                                                                                                   Chantal

Ich habe das Buch  Tim und Struppi und das Geheimnis der Einhorn gelesen. Geschrieben von Alex Arwin.

Zusammenfassung: Die Hauptpersonen sind Tim, Struppi, Käpten Hadock, Schulz und Schulze. Tim und Struppi kaufen auf dem Flohmarkt ein altes Modellschiff und sind somit einem Geheimnis auf der Spur. Ob sie das Geheimnis lüften?

Ich würde das Buch empfehlen, weil ich es sehr gut finde und es spannend und lustig ist.

                                                                                                                   Daniel

Ich habe das Buch  Immer diese Herdmanns  gelesen. Es wurde von Barbara Robinson geschrieben, die Zeichnungen sind von  Isabel Kreitz.

Eugenia, Ralf, Klaus, Olli, Leopold und Hedwig Herdmann sind sechs sehr magere, dünnhaarige Kinder, die sich nur dadurch voneinander unterschieden, dass sie verschieden groß waren und an verschiedenen Stellen blaue Flecken aufwiesen, die sie sich gegenseitig beigebracht hatten. Sie wohnten über der Garage im Westend. Die Garage wurde nicht mehr benutzt, nur die Herdmann benutzten sie dazu, die Tür so schnell sie konnten auf- und zu zudonnern, wobei sie versuchte, sich gegenseitig einzuquetschen. Das war das, was sie unter Spielen verstanden.       

Mir hat das Buch gefallen, weil es witzig ist.

                                                                                                              Inja

Ich habe das Buch  Conni und das tanzende Pony  aus der Buchserie  Meine Freundin Conni  von der Autorin  Julia Boehme  vorgestellt. Es erschien im Carlson Verlag. Die Bilder im Buch hat  Herdis Albrecht  gemalt.

Das passiert in dem Buch:  Conni und ihre Freundin Anna wollen in den Ferien einen Voltgierkurs auf dem Ponyhof besuchen. Dort treffen sie sich mit ihrer Freundin Liska. Die drei lernen dort die blinde Celina kennen, die sehr gut voltigieren kann. Außerdem sind noch zwei Jungs Lars und Moritz dabei. Moritz hat ein eigenes Pony: Max. Die Jungs und Mädchen spielen sich gegenseitig Streiche. An einem Nachmittag kommt ein Junge mit seinem Pony aus einem Zirkus, der gerade in der Nähe ist. Er fragt, ob sein altes Pony Amadeus auf dem Ponyhof bleiben darf, weil es sonst zum Schlachthof muss. Frau Behrens, die Besitzerin des Hofes, ist das zu teuer. Die Mädchen wollen sich den Zirkus anschauen und dem Pony helfen. Ob, und wie sie es schaffen, müsst ihr lesen!

Das Buch hat mir gefallen, weil es spannend, lustig und gut zu lesen ist. Man lernt was über das Voltigieren und über Blinde.

                                                                                        Mira